Daniel Grebe

c/o Postfach 880168

44082 Dortmund


Internet: dortmunds-rechte.com

E-Mail: dore@mivu.in



Dortmund, den 07.12.2014

DIE RECHTE

Dortmunds starke Rechtspartei

Bezirksbürgermeister
Bezirksvertretung Scharnhorst
Gleiwitzstraße 277
44328 Dortmund

Anfrage für die Sitzung der Bezirksvertretung Scharnhorst am 03.02.2015

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

ich bitte darum, folgende Anfrage der Partei DIE RECHTE in die Tagesordnung der Sitzung der Bezirksvertretung Dortmund-Scharnhorst am 03.02.2015 aufzunehmen.

Maßnahmen gegen Gewalt im Amateurfußball

Anfragen:

1.) Welche Vorfälle im Rahmen von Amateurspielen mit Beteiligung Schanhorster-Vereine sind der Verwaltung bekannt?
2.) Welche Maßnahmen wurden ergriffen, um diese Vereine zu sanktionieren, bzw. zukünftigen Auseinandersetzungen vorzubeugen?
3.) Gibt es eine Möglichkeit, diese Vereine gesondert zu registrieren, um sie beispielsweise zukünftig von den Mitteln der Vereinsförderung oder anderer Unterstützungsmaßnahmen auszuschließen?

Begründung:

In den vergangenen 6 Monaten kam es bereits zwei Mal zu medienwirksamen Auseinandersetzungen mit “Scharnhorster”-Beteiligung im Rahmen von Amateurfußballspielen. Im Juli wurden 10 Menschen bei einer Schlägerei nach einem Fußballturnier der SG Massen verletzt – bei den Verursachern handelte es sich um eine Hobbymannschaft aus Scharnhorst. Ende November musste das Fußball-Kreispokal-Endspiel der B-Juniorinnen zwischen dem SV Berghofen und dem SF Ay Yildiz Derne in der 61. Minute abgebrochen werden. Die Bezirksvertretung sollte hier im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein Zeichen gegen diese gewalttätigen Übergriffe setzen und die verantwortlichen Vereine zukünftig nicht mehr finanziell unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Grebe